Markus Voigt

Der Auswanderer

Ein Stück über deutsche Auswanderer, die vor über 100 Jahren nach Amerika gingen, hier in NDR Bericht:

 

Wer bisher glaubte, das Verlassen der Heimat sei ausschließlich mit Tränen, Leid und Hoffnungslosigkeit verbunden, wird von uns eines Besseren belehrt. In den Rollen eines bauernschlauen Mecklenburger Tagelöhners, eines größenwahnsinnigen Einwanderers und eines verkniffenen Amerikahassers schwadroniert Olli und wir singen was das Zeug hält und lassen die Zuschauer am Sinn und Un-Sinn der Auswanderung im 19. Jahrhundert teilhaben. Und das alles ohne unangenehme Begleiterscheinungen, wie Wanzen und Seekrankheiten, dafür mit allerhand Sounds und Musik.

Aus Lebensberichten, Briefen deutscher Auswanderer und den Reisetagebüchern des Schriftstellers Friedrich Gerstäcker hat Oliver den Text zusammengestellt. Das verleiht Authentizität, spiegelt die Nöte, Ängste und Hoffnungen wider, mit denen die Emigranten vor hundert Jahren in Richtung Westen segelten.

Mit und von Oliver Hermann und Markus Voigt

Website “Der Auswanderer”